SFS Schaible GmbH - Logo

Sanitär- und Heizungstechnik

Ihre Begeisterung und qualitativ hochwertige Arbeit
ist uns besonders wichtig!

Jetzt ein kostenloses Beratungsgespräch vereinbaren!

(07073) 91 66 24

Kontakt aufnehmen Unser Unternehmensvideo Gründer des Monats Gründer des Jahres 2016

29.11.2016

Klimaschutzplan 2050 Konsequenzen für die Heiztechnik

Ab 2020 nur noch Niedrigstenergiehäuser (3Liter-Häuser)
Ab 2030 Neubau deutlich unter KFW55-Standard
Ab 2050 Klimaneutraler Gebäudebestand

mehr lesen

- Neue Gebäude sollen so errichtet werden, dass eine zukünftige Umstellung auf erneuerbare Energien einfach und kostenoptimal erfolgen kann.

- In einer Übergangsphase (bis max. 2050) können hocheffiziente fossile Brennwertkessel einen wichtigen Beitrag zur Effizienzsteigerung leisten. ABER: Bei einer 20-jahrigen Nutzungsdauer könnte bedeuten, dass ein letztmaliger Einbau bis 2030 möglich ist.

- Für Heizkessel in bestehenden Gebäuden sollen Anreize für möglichst hohe Anteile an erneuerbaren Energien gesetzt werden.

- Spätestens ab 2030 soll die Nutzung erneuerbarer Heizsysteme deutlich attraktiver sein, als die fossiler Heizsysteme.

- Zum Jahr 2020 wird die staatliche Förderung für Heizkesselaustausch mit ausschließlich Erdgas- oder Heizöleinsatz auslaufen.

- Gleichzeitig soll die Förderung für EE-Heizsysteme mit dem Ziel verbessert werden, dass EE-Heizsysteme deutlich attraktiver sind, als fossile.

- Vorteil für Hybrid-Heizungen

 Was haltet Ihr von den Klimaschutzplänen? Machbar oder zu ambitioniert?

 

Wir würden uns über viele Kommentare, Likes oder auch das teilen sehr freuen.

Bis bald
Euer Benjamin Schaible
SFS Schaible GmbH