4-Tage-Woche

“Es ist großartig, jedes Wochenende ein langes Wochenende zu haben!”

Im Team haben wir gemeinsam beschlossen, die 4-Tage-Woche auf freiwilliger Basis einzuführen. Die meisten waren sofort begeistert dies umzusetzen. Gleichzeitig haben sich ein paar dagegen entschieden. Wir Handwerker sind auf den Baustellen und Projekten Flexibilität gewohnt. Darum können wir auch flexible Arbeitszeiten umsetzen. Auch ein Switchen zwischen den Arbeitszeitmodellen ist dadurch jederzeit möglich.

Zu Beginn traten dann Fragen zu den Urlaubstagen, Feiertagen, oder wenn man mal krank ist, auf. Dies haben wir mit allen Beteiligten offen und transparent diskutiert und verschiedene Möglichkeiten besprochen. Selbstverständlich haben wir die für alle passende Lösungen gefunden.

Auch im Bereich Arbeitsbeginn und Arbeitsende sind wir flexibler geworden. Einige möchten gerne früher starten und dadurch auch früher in den verdienten Feierabend. Natürlich ist nicht bei jedem Projekt ein ganz früherer Arbeitsbeginn möglich.

Oft werden wir von Außenstehenden gefragt, ob wir nun weniger arbeiten oder weniger verdienen.

Die Arbeit wird trotz 4-Tage-Woche nicht weniger. Somit arbeiten wir gleichviel wie vorher. Allerdings nur an viert statt fünf Tagen.

Jeder verdient in der 4-Tage-Woche genau so viel wie vorher in der 5-Tage-Woche. Keine muss dadurch Abstriche beim Gehalt oder Lohn machen.

Der größte Vorteil ist unbestritten das Mehr an Freizeit. Ein kompletter Wochentag zur freien Verfügung um Zeit mit der Familie oder Freunden zu verbringen. Zum entspannen oder um Sport zu treiben.

Seit nunmehr 4 Wochen arbeitet der größte Teil in der 4-Tage-Woche. Die Begeisterung hält nach wie vor an.

Wir halten Euch auf dem Laufenden!